Folgt uns auf Social Media

m
s

Artgerechte Tierhaltung

Artgerechte Tierhaltung

Uns ist es wichtig, dass unsere Wagyu-Rinder ihr Leben im Herdenverbund auf unseren weitläufigen Weiden genießen können. Auf den mit Obstbäumen gesäumten Wiesen finden sie Schatten an heißen Tagen und können dort entspannt und geschützt grasen.

 

Die Nächte verbringen die Rinder in unserem großen Strohstall. Dort haben die Kälber einen separaten Bereich, den sogenannten Kälberschlupf. Hier können sie sich zurückziehen, wenn sie mal ihre Ruhe von den großen Rindern haben wollen. Quasi ein Spielzimmer für Kinder, zu dem Erwachsene keinen Zutritt haben.

 

Bei uns leben die Tiere im Familienverbund, auch Herdenverband genannt. Unsere Kälbchen bleiben bei Ihren Müttern und ernähren sich hauptsächlich von deren Milch.

 

Durch diese natürliche Haltungsform sind unsere Kälber gesünder. Über die Muttermilch nehmen sie die wichtigen Immunstoffe auf, die sie weniger anfällig für Krankheiten machen. Auch den sozialen Umgang mit anderen Tieren in der Herde lernen die Kälber in der muttergebundenen Haltung.

 

Bei den Geburten unserer Kälber sind wir mit dabei, um unsere tragende Kuh zu unterstützen und um sicherzugehen, dass das Kalb nach der Geburt die wichtige Biestmilch zu sich nimmt und eigenständig trinkt. Eine Mutterkuh setzt ihr Kuhkalb nach ca. 8 Monaten von selbst ab, ihr Bullenkalb hingegen erst nach 11 Monaten.

 

Durch unsere Mutterkuhhaltung werden zudem Lebensräume für viele Tierarten wie Insekten und Vögel geschaffen. Der Rinderdung ist die Heimstadt vieler Insekten, die wiederum Nahrung für vielerlei Vogelarten sind.

 

 

Category:

Date:

Tags:

Open chat